Herzlich willkommen auf meiner Homepage

Dies ist mein erster Beitrag.
Gerne würde ich mich Euch / Ihnen vorstellen.

Vorstellung

Mein Name ist Björn Brockhaus. 1982 bin ich in der schönen Domstadt Köln zur Welt gekommen.
Aktuell lebe in Bergheim und bin als Überwachungskraft des ruhenden Verkehr in der Kommunalverwaltung der Stadt Hürth im Ordnungsamt tätig.
Zudem bin Vater einer Tochter und aktuell als Stadtrat der Stadt Bergheim innerhalb der SPD Fraktion Bergheim.

Zusammenfassung von 2020

Das war 2020 war für viele Menschen eine große Herausforderung.
Für mich persönlich war es ein recht erfolgreiches Jahr.
Ich wurde entfristet. Mein erster unbefristeter Arbeitsvertrag! Vorher war ich immer nur auf Zeit beschäftigt. Durch die Entfristung wurde mir aufgrund des Tarifvertrages eine Fortbildung beim Rheinstud ( dies ist ein Kommunales Studieninstitut in Köln) über meinen Arbeitgeber bewilligt.
Eigentlich hätte ich im November 2020 den sogenannten AL 1 starten sollen. Dies ist ein Angestellten Lehrgang, welche Quereinsteiger für die bevorstehenden Verwaltungstätigkeiten „fit“ machen sollen und die Grundlagen beibringen. Dies sind Rechtsfächer wie zum Beispiel Öffentliches Recht oder Allgemeines Verwaltungsrecht. Aber auch Grundlagen des Kommunalen Finanzmanagement werden gelehrt.

Leider ist mir hier Corona reingegrätscht. Der Kurs vom Herbst wurde verschoben und startete nun im Januar 2021 als ein geteilter Kurs.
Zuerst darf ich den Basis-Kurs absolvieren und im Anschluss dann den Aufbau Kurs besuchen. Nach Abschluss der beiden Kurse sollte ich fähig sein, alle Tätigkeiten innerhalb einer Verwaltung in NRW auszuüben. Ich werde hier im Laufe der Ausbildung über die unterschiedlichen Kurse berichten und einen Einblick in die Verwaltung geben.

Gesundheit in 2020


Gesundheitlich war 2020 auch ein besonderes Jahr für mich.
Ich hatte mir in einem Auslandsurlaub auf Fuerteventura ungefähr im Jahr 2000-2002 beim Fußball einen Knieschaden zugezogen.
Kreuzbandriss, Meniskusschaden und Knorpelschaden waren die Folgen des Unfalls. Nach Rücksprache mit dem Orthopäden damals, war eine OP aufgrund der „guten Muskulatur“ nicht notwendig. Jedoch wurden die Beschwerden Ende 2019 und Anfang 2020 recht nervig. Zum Beispiel wurden nach einem kleinen Lauf von 5 km wurde am nächsten Tag besagtes Knie recht dick.

Nachdem ich eine Untersuchung mit MRT hatte und einigen Gesprächen mit meinem neuen Orthopäden, waren der Orthopäde und ich uns einig, dass ich in Köln im Eduardus Krankenhaus diverse Eingriff machen lassen sollte.
Aufgrund des ersten Lockdown Anfang des Jahres war ich auch recht zügig im OP Plan vorgesehen. Am 26.05.2020 wurde also mein Knie erfolgreich „geflickt“.

Darüber werde ich einen separaten Blog-Post machen.

Was Euch hier erwartet

Da Sie nun ein wenig über mich erfahren haben, werde ich Ihnen erklären, wie es mit diesem Blog weiter gehen wird.
Ich werde über meine Ratstätigkeit schreiben und auch gerne erläutern weshalb wir die eine oder die andere Entscheidung als SPD Fraktion getroffen haben. Weiterhin werde ich über meine Freizeitaktivitäten schreiben. Zum einen werde ich über die Fortbildung welche ich besuche schreiben und zum anderen über weitere Dinge welche mich beschäftigen.

Eines meiner Ziele wird es sein, in Kontakt mit Ihnen lieber Leser zu kommen. Mich interessiert auch Ihre Meinung und natürlich auch Anregungen zu Wanderungen, Kraftsport und Hörbücher/ Podcasts.

Aller Anfang ist schwer,
doch ohne ihn kein Ende wär.

Deutsches Sprichwort

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.